General Gräte 

Admiral & Gangster

Karl Oskar Johannsen hat auf dieser Welt nicht nur Freunde, sondern auch Feinde. Einer davon ist Admiral von und zu Hering. Kaos kann ihn nicht ausstehen. Und deshalb nennt er ihn General Gräte, denn Generäle gibt es nur an Land. Auf See heißt es: Admiral.

 

Gräte ist ein unangenehmer Zeitgenosse, ein Soldat, der lieber ein kleiner Junge geblieben wäre, der mit seinem Fernrohr in den Himmel guckt, als Kapitän zur See zu sein.

 

Aber das wusste seine Mutter zu verhindern, indem sie ihn sehr streng, sehr sehr streng erzogen und sein Leben lang in Uniformen gesteckt hat. So lange bis er ohne sie keinen Halt mehr fand. Oder keine Haltung. Je nachdem.

 

Heute ist Gräte "Admiral zur See" und gibt für sein Leben gern Befehle. Seine beste Freunde heißen: Disziplin, Ordnung, Fleiß, Gehorsamkeit und Pflichtbewusstsein.

 

Gesetz und Ordnung stehen für ihn über allem. Wer ausbüchst aus der Regelgemeinschaft, muss eingefangen, bestraft und bekehrt werden. Besonders letzteres liegt Gräte sehr am Herzen.

 

Deshalb folgt er seinem Erzfeind Kaos durch alle 8. Meere, um ihn - so hofft Gräte - doch noch eines Tages hinter Schloss und Riegel zu bringen.

 

Dass Gräte bei dieser Jagd immer wieder selbst Gesetze übertritt, scheint er nicht zu bemerken - oder doch? Und am Ende ist Gräte nichts weiter als ein Gangster in Uniform?