Technische Neuerungen aufgezeichnet von Moritz Johannsen:


A.T.I.R.

 

Erfinder: unbekannt,

Besitzer: Karl-Oskar Johannsen vom Planeten ERDE

 

"So, jetzt mal aufgepasst, ihr trüben Tunneltassen! Was passiert, wenn ihr den Namen des Forschungsschiffes RITA umdreht?

 

Richtig, dann wird ATIR draus. Und A.T.I.R. ist eine ultra geheime Abkürzung für Aeronautisch-Terrestrisches Interstellares Reiseschiff.

 

Jetzt seid ihr genauso klug wie vorher, ich weiß. Denn dass die RITA ein Schiff ist, habt ihr schon gewusst. Aber dass aeronautisch in Wissenschaftlersprache bedeutet, dass das A.T.I.R. fliegen kann und terrestrisch, dass es auf der Erde unterwegs ist und interstellar, dass es auch durch das ganze Universum reisen kann, das wusste selbst mein Onkel nicht.

 

Als er es bemerkte schrie er entsetzt: „Verfaulter Fladenfisch, meine RITA ist ein Raumschiff!“


FLUCH-O-MAT

 

Erfinder: Moritz Johannsen vom Planeten ERDE

Besitzer: jeder, der ein Smart-Phone besitzt


"Auf dem Schiff meines Onkels brauchst du zwei Dinge zum Überleben:

1. Einen guten Fluch! Und 2. Und einen, der den davor toppen kann!


Mein Onkel und seine Crew haben 195 Jahre Vorsprung im Fluchen. Mir bleibt also nichts anderes übrig, als alle Flüche, die täglich über die RITA schallen, aufzuschreiben und zu sammeln.


Wie soll ich da mithalten, habe ich mich gefragt und den Fluch-O-Mat erfunden, eine Maschine, die neue Flüche erzeugen kann. Ganz dicke Brummer, die sogar meinem Onkel sprachlos machen. Wenn auch nur für 10 Sekunden. Höchstens."


ALARM-O-FON

 

Erfinder: Kuddel vom Planeten ERDE

 

"Mein Onkel sagt, Kuddel ist der faulste Flunzschnarchfisch der Welt, weil er sich nur mit SCHNICKSCHNACK beschäftigt. Was mein Onkel damit meint, sind technische Geräte, wie zum Beispiel das Alarm-O-Fon, auch A-O-F genannt.

 

Das ist allerdings gar kein Schnickschnack, sondern ein „verfluchter Arschretter“, wie Fiete sagt.

 

Das A-O-F ist so groß wie ein Handy und wenn der RITA Gefahr droht oder sich ein Feind nähert, trötet es laut: MÖP, MÖÖPP, MÖÖÖPPP.

 

Zum Beispiel: Wale, Wanzen oder Gräte. Vor allem vor Gräte."


 

FLIXBLIX

 

Erfinderin: Safiya vom Planeten UNBEKANNT

 

"Der Flixblix ein geheimnisvoller Energiekonzentrationsblick, den bisher leider nur Safiya beherrscht und der bewirkt, dass der Angeschaute wie auf Knopfdruck einfriert und keinen Mucks mehr von sich gibt. Schlangen machen das übrigens auch so, wenn sie ihre noch lebenden Mahlzeiten, wie zum Beispiel ein Kaninchen, hypnotisieren.

 

Der Flixblix ist eine echt coole Erfindung, um Hunde, Menschen oder Aliens ruhig zu stellen, die entweder eine Gefahr für dich darstellen oder dich gerade stören. Zum Beispiel, wenn du heimlich auf dem Bolzrasen deine Dribbel-Technik verbessern willst und deine Eltern finden, du solltest Hausaufgaben machen."